AmateurCommunity möchte Dir das bestmögliche Erlebnis bieten. Dazu speichern wir Informationen über Deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhältst Du in den Datenschutzbestimmungen.

AmateurCommunity


Bestätigungsmail nicht erhalten? | Kennwort vergessen? | Jetzt kostenlos registrieren

Navigation

Silla36

online

Dates

Silla36 (40) aus Deutschland

Profilvideo abspielen

  • Geschlecht: weiblich
  • Alter: 40
  • PLZ: xxxxx
  • Land: Deutschland
  • Ich spreche:  Deutsch

quoteWenn du eine Frau suchst, die anders ist als all die anderen hier, dann melde dich bei mir und Du wirst es bestimmt nicht bereuen. Ich suche nicht nur das Abenteuer, sondern auch den Nervenkitzel.

Ich bin eine Frau mit Ecken und Kanten. Narben auf der Haut und ein paar Schrammen in der Seele. Nicht mehr die jüngste ;) aber gepflegt und mit beiden Beinen im Leben stehend. Verwöhnt sehr gerne und ist auch bereit noch was neues dazu zulernen ;).  Hat viel Zärtlichkeiten zu vergeben die nur auf DICH wartet. Bist du bereit dazu ?
LG Silvia

Profil von Silla36

Persönliches über mich

Körpergröße 165 cm
Gewicht 90 kg
Typ Nordeuropäer
Augenfarbe hellblau
Haarfarbe braun
Haarlänge länger
Figur etwas zu dick
Körperbehaarung so gut wie nicht vorhanden
Schambehaarung wenig
Körbchengröße E (DD)
Brillenträger Nein
Tattoos keine
Piercings keine
Familienstand ledig
Soviele Kinder habe ich keine Angabe
Raucher Nein

Meine Vorlieben

Was ich suche, ist

  • einen Mann
  • ein Pärchen

Was ich erleben will, ist

  • Dates
  • einen Seitensprung
  • eine Beziehung
  • einen Flirt
  • eMail-Sex
  • eine Affäre
  • einen ONS
  • eine frivole Freundschaft
  • Fetish-Erotik

Was mich antörnt, ist

  • Blümchen-Sex
  • Analsex
  • Oralsex
  • NS
  • devot sein
  • Sexspielzeug
  • Outdoorsex
  • Dessous
  • Rollenspiele
  • BDSM

Mehr über mich

Was ich über mich sagen kann

keine Angabe

Was über mich gesagt wird

keine Angabe

Meine erotischste Fantasie

keine Angabe

Tagebuch von Silla36

Schau täglich in mein Tagebuch, damit Du auf dem Laufenden bist, was ich so alles treibe.

Silla36 vor mehr als 3 Monaten Silla36 schreibt einen Eintrag ins Tagebuch

Mein Cousin Teil 4

quote Gegenseitig befreien wir uns jetzt von unnötigen Kleidung und noch im Stehen fackelt Sven nicht lange. Schiebt mir ein wenig den klitzekleinen String zur Seite und positioniert ruckzuck seinen Prallen in meiner tratschnassen Muschi. Gekonnt beginnt er mich ausgiebig zu vögeln, wobei er mich mit ausgesprochen langsamen aber intensiven Stößen ziemlich hypt. Damit er besser entern kann, habe ich ein Bein lasziv um seine Hüften geschwungen. Da flüstert er mir heiße Dinge ins Ohr, etwa , dass ich eine geile Sau bin und mich von einem Priester lieber ficken lasse, als zu beichten. Das feuert mich ziemlich an und mit entsprechendem Verve gebe ich Sven Gleiches zurück. Ziemlich atemlos meint er, wir sollten doch lieber die Location wechseln, Omas große Stadtvilla hätte doch sicher noch ein geheimes Vögelparadies. Doch wenigstens will ich jetzt und hier meinen Orgasmus haben, umfasse mit meinen Händen seinen Hintern und schiebe ihn kräftig zu meinem Venusdelta. Sven stöhnt und wird immer schneller mit seinen Stößen.
Im Nu schaffen wir es gemeinsam, zum Höhepunkt zu treideln. Treiben eine kurze Weile auf den schönsten Wellen der Lust und lehnen uns dann aber ein wenig derangiert zurück. Sein Schwanz ist immer noch prall und glänzt von unseren Lustsäften, was ich natürlich zum Anlass nehme, ihm ein kleines Dessert zu gönnen. Ich gehe vor Sven in die Hocke, umfasse seinen Schaft und widme mich mit ziemlich viel Gefühl seiner Zuckerstange. Schmecke Sperma, schmecke meinen eigenen Saft und genieße das würzige Potpourri auf meiner Zunge. Markus zieht mich an den Haaren, zieht meinen Kopf noch intensiver zu seinem Schritt. Doch ein Rascheln lässt mich jetzt innehalten. Irgendjemand hat uns wohl beobachtet, denn ich höre Schritte, die sich entfernen. Ich schaue Sven an und meine, das müsse nun wirklich nicht sein und ich wolle ihn nicht kompromittieren. Doch mit einer nonchalanten Gleichgültigkeit winkt er ab, ist aber erneut für einen Wechsel der Location. Blitzartig erinnere ich mich an die Gästezimmer in Großmutters Palais und verabrede mich mit meinem Cousin in einer halben Stunde im Flur, der zu den Räumen führt. Wieder gestylt und einigermaßen adrett, trennen wir uns, wobei ich besonders darauf achte, dass Sven wirklich tipptop aussieht und nicht den kleinsten Verdacht erweckt.

 

Silla36 vor mehr als 3 Monaten Silla36 schreibt einen Eintrag ins Tagebuch

Mein Cousin Teil 3

quote Heiß heute, meine ich und schlage Sven vor, er solle doch einfach mal das Jackett an den nächsten Ast hängen, es würde schon nicht abhandenkommen. Gesagt, getan und nun steht er vor mir nur in seiner dunklen Hose und dem zugeknöpftem Hemd, während ich schon meine Pumps in den Händen halte, und barfuß durchs Gras laufe. Doch ganz so schlau ist das nicht, denn irgendwie verheddere ich mich im Gestrüpp und knacke um. Doch während ich strauchele, hilft mir mein Cousin wieder auf die Füße. Seine Arme streifen meine Titten und ich seufze ein wenig, drehe mich zu ihm um und schaue direkt in seine schöne Augen. Klar, dass ich meiner Wirkung auf ihn bewusst bin und deshalb ergreife ich forsch die Initiative, strecke mich ein wenig und im Nullkommanichts liegen wir uns in den Armen. Sven hält sich nicht zurück, wie ich zunächst erwartet habe, im Gegenteil. Er geht sogar richtig in die Vollen und küsst mich so leidenschaftlich, wie keiner je zuvor. Wie gut er schmeckt und wie raffiniert seine Zunge meinen Mund erkundet. Ich knutsche leidenschaftlich gerne und Kerle, die sich auf raffinierte Zungenspiele verstehen, haben bei mir einen besonderen Status. Hm, denke ich mir im Stillen, fromm ist doch etwas ganz anderes, zumindest in meiner Vorstellung. Der scheint schon zu wissen, wo es langgeht, also ein unbelecktes Blatt ist etwas anderes. Ich dränge mich ihm entgegen und reibe mich an seinem Schritt wie eine rollige Mieze. Und tatsächlich, ohne lange zu fackeln, schiebt er mich in Richtung des romantischen Holzpavillons. Ich bemühe mich, aufreizend zu laufen, was mir aufgrund meines Outfits kaum schwerfällt. Meine gebräunten langen Beine sind makellos, und der schwarze Stretchmini kombiniert mit der zarten Bluse, verfehlt seine Wirkung nicht.
Zum Glück ist hat sich noch keiner unserer Verwandtschaft in diesen Teil des Gartens verirrt, zumal es jetzt auch noch anfängt zu nieseln. Ruckzuck betreten wir das Gartenhäuschen, das wohl schon lange nicht mehr benutzt wurde. Und hinter Schloss und Riegel, fernab von neugierigen Blicken, legt sich mein Cousin so richtig ins Zeug. Er knöpft langsam meine Bluse auf und streift sie mir über die Schultern, enthakt ungeduldig meinen BH und die volle Pracht springt Sven entgegen. Er starrt mir auf die Möpse und beginnt abwechselnd die steifen Nippel zu zwirbeln. Ich schmelze dahin, denn sobald sich einer meiner imposanten Oberweite widmet, schnurrt meine Pussy wie eine unter Starkstrom stehende Gassenkatze. Während seine Hände zärtlich meinen Rock hochschieben und den Weg zur feuchten Spalte finden, nestele ich an seinem Zipper. Schmeichelnd hole ich seinen bereits pulsierenden Schwanz heraus, und beginne ihn langsam zu reiben.

 

Silla36 vor mehr als 3 Monaten Silla36 schreibt einen Eintrag ins Tagebuch

Mein Cousin Teil 2

quote Während ich an meinem Espresso nippe, sehe ich Sven von der Seite an. Hmmm, ob der überhaupt schon jemals Sex hatte? Die eine oder andere Frau gevögelt und ihre Löcher beglückt hat? Oder steht er etwa auf Typen? Na ja, die gibt es ja in seinem Umfeld zu Genüge. Vielleicht treibt er es Tag und Nacht mit einem kleinen blutjungen Novizen? Oder er lässt sich von seinem Abt die Eier lecken? O weia, meine eigenen Gedanken machen mich gerade dermaßen heiß, es ist ja kaum auszuhalten. Wie kann ich denn beim Anblick der eigenen Verwandtschaft auf solche Ideen kommen? Ich merke wie meine Schamlippen langsam anschwellen, gut durchblutet und prall werden und meine Muschi so feucht wird, wie schon lange nicht mehr. Ein weiterer Aufhänger ist Omas geiles Geschwätz. Die alte Dame schwatzt munter weiter, über ihre heißen Liebesnächte und die ganze Verwandtschaft verfällt fast in Trance. Großmäuligkeit oder Schwellendemenz, meint Onkel Bert säuerlich und Tante Sonja beginnt hysterisch zu lachen, hat aber ganz rote Wangen. Die frivolen Plaudereien unserer Großmutter zeigen Wirkung und zum Glück tummelt sich das Kleingemüse woanders und stellt keine unnötigen Fragen
Sven lächelt ein wenig dünn, wendet sich dann aber mir zu und beginnt, über dieses und jenes zu plaudern. Smalltalk eben, wobei ich wenig Lust darauf habe, mit ihm einen religionswissenschaftlichen Diskurs zu führen. Sensibel wie er ist, bemerkt er es auch instinktiv und vermeidet zum Glück das Thema. Statt dessen schaut er penetrant auf meine fast durchsichtige Sommerbluse, die meine hübschen Brüste super in Szene setzt. Kein Wunder, dass unser Gespräch ein wenig ins Stocken gerät, deshalb schlage ich ihm vor, mal ein wenig die Beine zu vertreten. Großmutters weitläufiger Garten bietet sich dafür hervorragend an, jede Menge lauschige Winkel und ein kleiner Pavillon, der sich hinter altem Baumbestand befindet. Mittlerweile ist es nicht mehr ganz so sonnig, doch immer noch schwül und die Luft scheint geradezu geladen zu sein.

 

Silla36 vor mehr als 3 Monaten Silla36 schreibt einen Eintrag ins Tagebuch

Mein Cousin Teil1

quote Heute ist unser Familienfest, denn Großmama feiert ihren 90. Geburtstag. Alle, aber wirklich alle sind gekommen und wir sind eine riesige Familie mit Kindern, Enkeln, Urenkeln, aber auch Tanten, Cousinen, Onkel und Cousins. Sven will auch vorbeischauen, mein Cousin, den ich schon seit Jahren nicht mehr zu Gesicht bekommen habe. Er ist jünger als ich und wurde vor kurzem zum Priester geweiht. Abgeschieden lebt er in einer Klostergemeinschaft, doch zu Omas Ehrentag hat er sich freigenommen. Einerseits geht mir seine religiöse Einstellung total ab, andererseits bin ich aber auch ziemlich neugierig auf ihn.
Das Fest läuft bereits wie am Schnürchen. Obwohl es ein warmer Sommertag ist, wird drinnen in der eleganten Stadtvilla gefeiert. Wir sitzen an hübsch dekorierten Tischen bei Kaffee und Kuchen und unsere alte Dame gibt sich äußerst gesprächig und aufgeräumt. Gerade als sie dabei ist, detailreich über ein vergangenes, amouröses Abenteuer zu plaudern, erscheint mein frommer Cousin auf der Bildfläche. Ich hatte ihn noch vage als Kind auf meiner geistigen Festplatte gespeichert, aber was jetzt leibhaftig vor uns steht, übersteigt glatt meine kühnsten Erwartungen. Sicher, sein schlichter dunkler Anzug ist eher ein modisches No Go. Doch egal, der Mann, der darin steckt, sieht sehr attraktiv aus und würde sich meiner Meinung nach eher auf dem Titelblatt eines Männermagazins ausmachen, denn als Priester. Er begrüßt uns mit großem Hallo, gratuliert Großmama mit einer liebevollen Umarmung inklusive Küsschen und lässt sich dann prompt neben mir nieder. Ein angenehmer Duft kitzelt meine Nase und ich denke, dass sein Aftershave wohl auch nicht das Billigste in der Krabbelschütte war. Was für eine Verschwendung, so ein toller Typ, der mitten im Saft steht, ist doch viel zu Schade für ein klösterliches Leben. Der sollte sich lieber im prallen Leben amüsieren, als Ficker vorm Herrn sozusagen. Ich selbst halte mich fern jeglicher Religion und liebäugele eher mit Freigeistern. Als attraktive Mittdreißigerin mit gutem Job und dazu Singlefrau kann ich mich nicht beklagen, was mein Sexleben angeht. Ich bin sehr offen, liebe die Abwechslung und lasse vor allem nichts anbrennen. Zum Glück sieht man mir das nicht unbedingt an. Also kurz gefasst: Ich bin eher das stille Wasser, das dennoch sehr tief ist. Allerdings hatte ich bis jetzt auch noch nicht die Möglichkeit in Verwandtenkreisen herumzuwildern. Vielleicht fehlte mir dafür der richtige Drive, der jedoch mit Svens‘ Erscheinen augenblicklich aktiviert wird.
Während ich an meinem Espresso nippe, sehe ich Sven von der Seite an. Hmmm, ob der überhaupt schon jemals Sex hatte? Die eine oder andere Frau gevögelt und ihre Löcher beglückt hat? Oder steht er etwa auf Typen? Na ja, die gibt es ja in seinem Umfeld zu Genüge. Vielleicht treibt er es Tag und Nacht mit einem kleinen blutjungen Novizen? Oder er lässt sich von seinem Abt die Eier lecken?

 

Silla36 vor mehr als 3 Monaten Silla36 schreibt einen Eintrag ins Tagebuch

was ich mir jetzt wünsche ...

quote es ist warm draußen, ich liege in meinem Bett und spüre einen leichten Windzug an meinem nackten Körper. Ein weißes Bettlaken umschmiegt meinen Körper und fühlt sich angenehm weich an … Ich räkle mich, strecke mich, denke an dich. Wie gern würde ich dich mit unter meiner Decke haben, wie deine Fingerspitzen meinen Bauchnabel umkreisen, du mir tief in die Augen blickst, mich küsst … Deine Hand weiter hinunter streicht … nur ganz leicht über meine Oberschenkel … Wie ich mich weiter räkle, zu dir drehe und deine küsse leidenschaftlich erwidere … So und noch viel intensiver möchte ich einen schönen Sommerabend mit dir genießen!“

belfastfriend schreibt einen Kommentar:
tolle frau..tolle bilder..da will man mehr

BudZZ61 schreibt einen Kommentar:
ich will meeehr von diesem ultra-geilen Material!

Silla36 vor mehr als 3 Monaten Silla36 schreibt einen Eintrag ins Tagebuch

am frühen morgen ...

quote Ich küsse dich leidenschaftlich. Ich stöhne auf, als ich plötzlich merke, wie deine Hand zu der Innenseite meines Schenkels gleitet. Dein Schmuzler bleibt mir nicht verborgen. Du genießt es, wie mein Atem tiefer wird. Aber auch ich kann deine Lust spüren, während ich dir über den Bauch streichle und meine Hand in Richtung deiner Boxershorts schiebe. Meine Finer werden dort schon sehnsüchtig erwartet und ich beginne, deine Lust zu steigern …

Fuckmachine64 schreibt einen Kommentar:
Super geile Titten

Fuckmachine64 schreibt einen Kommentar:
Super geile Maus

Silla36 vor mehr als 3 Monaten Silla36 schreibt einen Eintrag ins Tagebuch

erotische Gedanken am frühen Morgen

erotische Gedanken am frühen Morgen

quote Ich liege ganz nah bei dir in deinem Bett … Du spürst meinen Atem an deiner Wange … Wir liegen nackt nebeneinander und atmen schwer vor großer Lust … Meine Hand fährt langsam zu deinem rechten Oberschenkel und mein Handrücken streift dabei dein Glied … Ganz sanft fährt sie hinunter um dann hinaufzuschnellen und deinen Schwanz fest zu umfassen … Während dein Glied nun fest in meiner Hand ruht, berührt meine Zunge sanft deine Eichel … Ich umkreise sie und genieße es mit ihr zu spielen … Dann öffne ich meinen Mund leicht und meine Lippen umfassen deinen Schwanz – erst ganz sacht und leicht, dann fester und mit einem leichten Druck … Meine Lippen lösen sich wieder und meine Zunge wandert hinunter bis zu deinen Eiern … Ich nehme sie in mich auf und sauge ganz vorsichtig daran … Erneut nehme ich deinen Schwanz in den Mund und lasse ihn tief eindringen … Dann setze ich mich auf und behalte ihn aber in der Hand … Ich lasse deinen Schwanz meine Schamlippen umkreisen und du spürst wie feucht ich bin … Ich zögere es hinaus bis ich dich schließlich tief und fest in mich eindringen lasse … Ich bewege mein Becken bestimmt und schnell vor und zurück und dein Atem wird noch schwerer als zuvor … Ich führe deine Hand an meinen Kitzler und zucke im nächsten Moment zusammen … Bevor ich genussvoll stöhne … Dein stöhnen wird bestimmter und bevor ich es zulasse, dass du kommst … lasse ich von dir ab … Ich küsse erneut deinen Nacken und wandere herunter, um deinen Schwanz erneut tief in meinen Mund eindringen zu lassen …

 

Silla36 vor mehr als 3 Monaten Silla36 veröffentlicht eine neue Galerie mit 20 Bildern

Dessous

Dessous

5,05,05,05,05,0 5,0

Hatte mal wieder Lust ein paar Fotos für dich zu machen , leider musste ich die per Selbstauslöser alleine machen , mit dir wäre es bestimmt interessanter geworden oder ?

TommyR schreibt einen Kommentar:
Heiß und sexy

Maurice1978 schreibt einen Kommentar:
Wow Schatz hammergeile erotische Fotos von Dir gerne bin ich für Dich das nächste Mal Fotograf:love:Deine grosse Naturtitten rauben mir den Verszand würde ALLES dafür Tun sie dir real verwöhnen zu dürfen +noch viel mehr!:: love: dein dich liebender

Gefunden in Behaart | Gespreizte Beine | Große Brüste | Mollige | Amateur

Silla36 vor mehr als 3 Monaten Silla36 schreibt einen Eintrag ins Tagebuch

Sexorgie.. teil 5

quote Sie saugte regelrecht an meinem Kitzler und steckte mir gleichzeitig einen Finger in meine Fotze! War das ein herrliches Gefühl! Genau in diesem Augenblick ließ ich meiner Muschi freien Lauf und hatte einen so starken Abgang wie schon lange nicht mehr. Dann bemerkte ich das sich ein Schwanz von hinten an Renates Muschi zwängte, sie wackelte mit dem Hintern und schwups hatte ich den Schwanz in meinem Mund sofort begann ich daran zu saugen! Kurze Zeit aber nur, dann sagte Renate: „Komm , saug an meinem Kitzler und du (wohl der Mann gemeint) fick mich endlich!“ Es dauerte ein wenig, er hat sich wohl erst ein Kondom drüber gezogen, da war er wieder der Schwanz, ein Ruck und schon war er in ihrer Fotze. Ich saugte an ihrer Muschi aber die beiden fickten so stark das ich keine Chance mehr hatte zu saugen. Dann zog er seinen Schwanz aus der Muschi und spritzte ihr wohl auf den Rücken seinem Stöhnen nach zu urteilen! Renate drückte mir ihre Fotze ins Gesicht und hatte ebenfalls einen heftigen Orgasmus! Wir blieben eine Weile eng umschlungen liegen als sie mir die Augenmaske entfernte. Und hat es dir Spaß gemacht? Ja es war einfach nur geil!
Wir schauten den anderen im Raum zu, wir knutschten aber immer wieder mal!
Fantasie ???? Oder ……………….???

 

Silla36 vor mehr als 3 Monaten Silla36 schreibt einen Eintrag ins Tagebuch

Sexorgie... Teil 4

quote Aber sie löste sich wieder von mir und sagte: „Die anderen warten aber schon auf uns, komm wir gehen zu ihnen“. Langsam führte sie mich die Treppe runter und im Hintergrund hörte ich viele Stimmen! Sie öffnete die Tür und ich hörte Worte wie ja komm fick mich richtig und ja komm und leck meine heiße Fotze. Viele Stöhngeräusche überhäuften aber den Raum. \r\nPlötzlich hatte ich in meinen Händen links und rechts jeweils einen Schwanz und fing langsam an sie zu wichsen! Es ist schon ein geiles Gefühl in jeder Hand ein Schwanz. Eine Hand begann sich meiner Muschi zu nähern und schwups war auch schon ein Finger drin, ja das ist geil, und gleichzeitig spürte ich von hinten einen weiteren Schwanz, er klopfte regelrecht mit seinem Schwanz auf meinem Arsch! Ich spreizte meine Beine weiter und hoffte nun endlich gefickt zu werden. Ich streckte so gut ich konnte meinen Hintern aus, musste dabei aber die Schwänze in meinen Händen loslassen und hielt mich an der Person fest die vor mir stand.\r\nVor mir stand Renate und fragte mich, ob ihr Mann mich ficken soll! Er steht schon hinter dir und kann es kaum noch aushalten, denn ich habe ihm eben erzählt was wir beide eben oben im Bad gemacht haben. „Ja! Er soll mich ficken, sag ihm er soll mich nun endlich ficken!“ Noch weiter versuchte ich meinen Hintern auszustrecken und beugte mich so weit nach vorn das ich Renate\`s Titten mit meinem Mund berührte. Sie hatte wohl auch ihr Top ausgezogen und so nuckelte ich an ihren Brüsten. Dann drückte mir ihr Mann von hinten scheinen Schwanz in meine Muschi. Ja es ist ein geiles Gefühl von hinten gefickt zu werden erst langsam dann immer stärker bohrte er seinen Schwanz in meine klitschnasse Fotze. Dann packte er meinen Unterleib und seine Stöße wurden immer stärker. Mit meinem Mund konnte ich nun die Brüste von Renate nicht mehr lecken, sondern krallte meine Hände an ihre Arschbacken.\r\nImmer schneller fickte mich nun ihr Mann und auf einmal zog er seinen Schwanz aus meiner Muschi und spritzte mir seinen heißen Samen auf den Rücken. Das ist ein echt heißes Gefühl so voll gespritzt zu werden! Dann aber wischte wohl Renate mir den Rücken sauber und zog mich zu einem großen Bett! Kaum lag ich als sie mit ihrer Zunge meine Zunge suchte. Ja, da war sie wieder ihre geile Zunge! Eng umschlungen knutschten wir bis sie sagte, Schon spürte ich ihre Zunge an meinem Kitzler saugen schnell tastete ich nach ihrer Muschi und suchte mit meiner Zunge ihre Muschi!

 

Tagebuch

Mein Cousin Teil 4

Gegenseitig befreien wir uns jetzt von unnötigen Kleidung und noch im Stehen fackelt Sven nicht lange. Schiebt mir ein wenig den klitzekleinen String zur Seite und positioniert ruckzuck seinen Prallen in meiner tratschnassen Muschi. Gekonnt beginnt er mich ausgiebig zu vögeln, wobei er mich mit ausgesprochen langsamen aber intensiven Stößen ziemlich hypt. Damit er besser entern kann, habe ich ein ...

JusProg

All models appearing on this website are 18 years or older. Click here for records required pursuant to 18 U.S.C. 2257 Record Keeping Requirements Compliance Statement. By entering this site you swear that you are of legal age in your area to view adult material and that you wish to view such material.